Felix Wemheuer

Chinas "Großer Sprung nach vorne" (1958-1961)

Von der kommunistischen Offensive in die Hungersnot - Intellektuelle erinnern sich
Reihe: Strukturen der Macht
Chinas "Großer Sprung nach vorne" (1958-1961)
14,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Derzeit nicht verfügbar

  • 978-3-8258-8086-9
  • 12
  • 2004
  • 120
  • broschiert
  • 14,90
Im Herbst 1958 verkündete die chinesische Regierung, der Kommunismus sei "keine Frage der fernen... mehr
Klappentext
Im Herbst 1958 verkündete die chinesische Regierung, der Kommunismus sei "keine Frage der fernen Zukunft mehr". Mit Hilfe eines ökonomischen, kulturellen und politischen "Großen Sprungs nach vorne" sollte China in kürzester Zeit in eine moderne Industrienation verwandelt werden und die führenden Staaten des Westens wirtschaftlich einholen.

Felix Wemheuer (Universität Wien) versucht, den Prozess vom utopischen Aufbruch bis zur Hungersnot von 1958 bis 1961 zu analysieren. Im Sommer 2002 führte er mit pensionierten Universitätsdozenten, die 1958 auf das Land gesandt worden waren, Interviews durch. So kommen die Zeitzeugen der großen Katastrophe selbst zu Wort.
Zuletzt angesehen