Edwige Ben Salha

Das Verhältnis zwischen Staat und Zivilgesellschaft in Jordanien unter besonderer Berücksichtigung der Berufsverbände

Reihe: Demokratie und Entwicklung
Das Verhältnis zwischen Staat und Zivilgesellschaft in Jordanien unter besonderer Berücksichtigung der Berufsverbände
12,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Derzeit nicht verfügbar

  • 978-3-8258-5944-4
  • 48
  • 2003
  • 104
  • broschiert
  • 12,90
Die jordanischen Berufsverbände, die eine Sonderstellung sowohl im Verhältnis zum Staat als auch... mehr
Klappentext
Die jordanischen Berufsverbände, die eine Sonderstellung sowohl im Verhältnis zum Staat als auch zur Zivilgesellschaft haben, heben die Widersprüche und die Komplexität der Beziehungen zwischen Staat und Zivilgesellschaft in Jordanien beispielhaft hervor. Einerseits sind die Berufsverbände formal relativ unabhängig vom Staat, andererseits sind sie aber in das politische Netz streng eingebunden. Daraus ergibt sich die Frage, ob diese Berufsverbände nur machtlose "Anhängsel" des Staates und seiner Mechanismen sind, oder ob sie eine glaubwürdige Opposition bilden.
Zuletzt angesehen