Klaus Garber

Der junge Hegel zwischen Kant und Marx

Innerlichkeit und bürgerliche Gesellschaft im Fokus sozialphilosophischer Kritik
Reihe: Philosophie: Forschung und Wissenschaft
Der junge Hegel zwischen Kant und Marx
29,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Auch als Sofortdownload verfügbar

Varianten:

  • 978-3-643-14742-4
  • 53
  • 2020
  • 184
  • broschiert
  • 29,90
Der junge Hegel ist eine Generation vor Marx als revolutionärer Kritiker der... mehr
Klappentext
Der junge Hegel ist eine Generation vor Marx als revolutionärer Kritiker der bürgerlichen Gesellschaft und ihrer Ideologie absoluter Innerlichkeit hervorgetreten, als welcher er aktuell geblieben ist. Er suchte die Aporien der Kantischen Philosophie des Eigentums zu überwinden und arbeitete Marx entschieden vor, der die Hegelschen Jugendschriften nicht kennen konnte. Was Dialektik bedeutet und welche kritischen Potenzen ihr innewohnen, ist an Hegels Frühwerk zu erfahren. Garber deckt sie in einer Rekonstruktion zentraler Texte auf.

Klaus Garber, geb. 1937, ist emeritierter Professor für Literaturtheorie und Geschichte der Neueren Literatur an der Universität Osnabrück.
Zuletzt angesehen