Ulrich Tschierske

Erotisches In-der-Welt-sein

Zwischen Körper und leiblicher Existenz
Reihe: Philosophie - Sprache - Literatur
Erotisches In-der-Welt-sein
34,25 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Als Sofortdownload verfügbar

Varianten:

  • 978-3-643-14329-7
  • 11
  • 2019
  • 408
  • broschiert
  • 34,90
Der Autor, ehemaliger Hochschul- und Gymnasiallehrer, beschäftigt sich mit den... mehr
Klappentext
Der Autor, ehemaliger Hochschul- und Gymnasiallehrer, beschäftigt sich mit den zeitgenössischen Formen des Begehrens und der Einheit von Liebe und Tod vor dem Hintergrund der leibphilosophischen Tradition und der aktuellen Moderne. Damit sind Themen von überragender humaner Bedeutung (im Sinne Kants) angesprochen, die von der zeitgenössischen Philosophie jedoch in nahezu bestürzender Weise vernachlässigt werden.

Unter Rückgriff auf Platon, Nietzsche und Heidegger, aber auch unter Einbeziehung französischer Denkansätze (Sartre, Merleau-Ponty, Bataille, Foucault, Marion) und von Impulsen der modernen Literatur, der Musik und des Films entwickelt der Verfasser eine eigenständige und polyphone Philosophie des erotischen In-der-Welt-seins, die auch in sprachlicher Hinsicht lesenswert und überzeugend ist.
Zuletzt angesehen