Ulrike Bardt, Werner Moskopp, Tina Massing (Hg.)

Lebensgefühl und Lebensform in der Postmoderne und Zukunft

Freundschaftsgabe für Rudolf Lüthe
Reihe: Existenz und Autonomie
Lebensgefühl und Lebensform in der Postmoderne und Zukunft
34,25 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Als Sofortdownload verfügbar

Varianten:

  • 978-3-643-14027-2
  • 5
  • 2018
  • 248
  • broschiert
  • 34,90
Die Postmoderne mit Rudolf Lüthe als Selbstdistanzierung zur Moderne statt als eigene... mehr
Klappentext
Die Postmoderne mit Rudolf Lüthe als Selbstdistanzierung zur Moderne statt als eigene Epoche zu betrachten, lenkt die Debatten weg von terminologischen hin zu inhaltlichen Fragen. Eine kulturphilosophisch geprägte Betrachtung, wie sie die vorliegende Festschrift zusammenstellt, reflektiert das Spannungsverhältnis zwischen einer drohenden Desorientierung und den Möglichkeiten neuer Sinnstiftung: Vor dem Hintergrund der Kantischen Fragen nach Wissen, Moral, Metaphysik und dem Wesen des Menschen beleuchten die Beiträge dazu philosophische, literarische oder ästhetische "Erzählungen".

Ulrike Bardt, Privatdozentin für Philosophie an der Universität Koblenz-Landau und Leiterin des Seminars Gymnasium/Gesamtschule am Zentrum für schulpraktische Lehrerausbildung Vettweiß.

Werner Moskopp, wiss. Mitarbeiter am Institut für Philosophie der Universität Koblenz-Landau, Campus Koblenz.

Tina Massing, wiss. Mitarbeiterin am Institut für Philosophie der Universität Koblenz-Landau, Campus Koblenz.
Zuletzt angesehen