Igor Wroblewski

Zwei verschiedene Kompatibilismen

Peter Bieris und Daniel Dennetts Willensfreiheitstheorien im Lichte der gegenwärtigen Debatte
Reihe: Philosophie im Kontext
Zwei verschiedene Kompatibilismen
24,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Als Sofortdownload verfügbar

Varianten:

  • 978-3-643-12656-6
  • 18
  • 2014
  • 240
  • broschiert
  • 24,90
Den Kern des Buches bildet die folgende gewagte These: Der Kompatibilismus, in welcher Form auch... mehr
Klappentext
Den Kern des Buches bildet die folgende gewagte These: Der Kompatibilismus, in welcher Form auch immer, muss - als Kompatibilismus eben - bereits aus begrifflichen Gründen scheitern. Daher ist das vorliegende Buch ein entschlossenes Plädoyer für den Inkompatibilismus - und genauer, für den Libertarismus. Die Willensfreiheitsdebatte verliert allerdings überhaupt nicht an Spannung - im Gegenteil, denn innerhalb eines Inkompatibilismus muss weiterhin gefragt werden, was der Wille ist bzw. ob er eher "natürlich" oder "naturalisierbar" ist.

Igor Wroblewski arbeitet am Internationalen Zentrum für Ethik in den Wissenschaften (IZEW) in Tübingen.
Zuletzt angesehen