Konstanze Schwarzwald

Sehnsüchtige Körper

Eine Metatropie
Reihe: KritikMächte - Interdisziplinäre Perspektiven
Sehnsüchtige Körper
19,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Als Sofortdownload verfügbar

Varianten:

  • 978-3-643-10979-8
  • 3
  • 2010
  • 160
  • broschiert
  • 19,90
Gegenstand der vorliegenden Studie ist eine inter- und intrapersonelle Philosophie des Rausches.... mehr
Klappentext
Gegenstand der vorliegenden Studie ist eine inter- und intrapersonelle Philosophie des Rausches. Im Wesentlichen geht es darum, wie der Rausch zum Gesamtkunstwerk werden kann. Der Rausch ist nicht nur als Problem der Inszenierung von Erlebnissen zu sehen, sondern der Rausch ist selbst die empraktische Grundschicht des Performativen. Der Grund, die Basis des Performativen ist demzufolge das Empraktische, was einen Paradigmenwechsel zur Folge hat: den Rausch zu allererst auf dem Grund des Empraktischen zu verstehen und nicht bloß ästhetisch analytisch auf dem Grund des Performativen. In diesem Kontext werden die Begriffe empraktisches Bewusstsein, phonastische Körper und Metatropie eingeführt.

Dr. phil. Konstanze Schwarzwald lehrt Philosophie an der Universität Leipzig. Mit dem Videokünstler Hagen Wiel organisierte sie zahlreiche Kunstaktionen und Ausstellungen. Sie war Mitorganisator des Nietzsche-Kongresses "Nietzsche - Macht - Größe" im August 2009.
Links:
Zuletzt angesehen