Peter Strüver

Ethik, Ästhetik, Normalität und Vernunft

Über die (gewollte/ungewollte) Einengung menschlicher Erkenntnis
Reihe: Philosophie
Ethik, Ästhetik, Normalität und Vernunft
29,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Vorübergehend nicht verfügbar

  • 978-3-8258-8847-9
  • 60
  • 2005
  • 408
  • broschiert
  • 29,90
Die vorliegende forscherische Arbeit schafft etwas außergewöhnlich Neues: Wissenschaftliche... mehr
Klappentext
Die vorliegende forscherische Arbeit schafft etwas außergewöhnlich Neues: Wissenschaftliche Reflexionen, autobiografische Essays und neo-expressionistische Lyrik werden in einer sozialkritisch- kapitalismusanalytischen Studie miteinander verwoben. Der Autor ("Er") arbeitet sich an seinem eigenen "langen Weg zum Eigentlichen", seinem "Dänemark-Komplex", re-historisierend ab, und nimmt dabei J F K, Jack Kerouac und v. a. Wilhelm Reich mit auf seine Beziehungsreise nach Kopenhagen. Aber er würdigt auch seine professoralen Lehrer Wolfgang Jantzen und Georg Feuser. Die Botschaft dieses Buches - gedacht als Habilitationsschrift - transportiert eine Warnung: Nur dann, wenn der Mensch seinen Erkenntnisraum nutzt, wird er nicht länger sich selbst und andere behindern - und nur dann hat die Menschheit eine Chance zum Überleben in humanen Verhältnissen.
Zuletzt angesehen