Wolbert G.C. Smidt

Afrika im Schatten der Aufklärung

Das Afrikabild bei Kant und Herder
Reihe: Philosophie
Afrika im Schatten der Aufklärung
Ankündigung
19,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Printausgabe restlos vergriffen

  • 978-3-8258-7829-5
  • 55
  • 2004
  • 240
  • broschiert
  • 19,90
"Die Negers von Afrika haben von der Natur kein Gefühl, welches über das Läppische stiege."... mehr
Klappentext
"Die Negers von Afrika haben von der Natur kein Gefühl, welches über das Läppische stiege."

Mit diesem Satz in einem Frühwerk Kants findet Afrika Eingang in die Philosophie der Aufklärungszeit. Die Afrikaner sind Gegenstand von Kants Ästhetik des Erhabenen ,als das läppische Gegenbild', sowie seiner neuen Rassetheorie und der Geschichtsphilosophie: Sie haben ihre Entwicklung zur Vernunft, dem Ziel der menschlichen Geschichte, buchstäblich verpasst. Der Gegensatz jedoch, der sich in der Kulturphilosophie seines Schülers Herder findet, gewährt einen tiefen Einblick in die Problematik der Leitideen der Aufklärung.
Zuletzt angesehen