Gunter Berauer

Freiheit, die ich meine, und was von der Freiheit übrig blieb

Ein wissenschaftliches Gemälde um den Begriff der Freiheit
Reihe: Philosophische Plädoyers
Freiheit, die ich meine, und was von der Freiheit übrig blieb
19,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Als Sofortdownload verfügbar

Varianten:

  • 978-3-8258-0619-4
  • 6
  • 2008
  • 160
  • broschiert
  • 19,90
Entscheidungsfreiheit im Sinne von Nicht-Zwangsläufigkeit ist die Grundlage jeder Art Freiheit.... mehr
Klappentext
Entscheidungsfreiheit im Sinne von Nicht-Zwangsläufigkeit ist die Grundlage jeder Art Freiheit. Der Autor zeigt, dass diese auf der mikrophysikalischen Spontaneität unserer indeterministischen Welt beruht und dass alles in der Welt durch das Wechselspiel der Prinzipien Freiheit bzw. Spontaneität und Rationalität entstanden ist. Diese Befunde stützen sich u.a. auf Erkenntnisse Immanuel Kants, auf Aussagen der Chaostheorie, der Quantenmechanik und der Evolutionstheorie. Im Bereich menschlicher Gesellschaften kann man die zwei Schöpfungsprinzipien noch um das Prinzip der Sozialität zum Dreigespann der "kosmologischen Dreifaltigkeit" ergänzen.
Zuletzt angesehen