Leonhard Weiss

Individualität und Anerkennung - Bildungsphilosophische Perspektiven der Waldorfpädagogik

Eine Grundlegung
Reihe: Waldorfpädagogik: Positionen_Praxis_Perspektiven
Individualität und Anerkennung - Bildungsphilosophische Perspektiven der Waldorfpädagogik
34,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Als Sofortdownload verfügbar

Varianten:

  • 978-3-643-50968-0
  • 4
  • 2020
  • 240
  • broschiert
  • 34,90
Ausgehend von den sozialen und zeitdiagnostischen Überlegungen Rudolf Steiners... mehr
Klappentext
Ausgehend von den sozialen und zeitdiagnostischen Überlegungen Rudolf Steiners rekonstruiert Leonhard Weiss Konzepte und Praxen der Waldorfpädagogik aus der Perspektive einer philosophischen "Theorie der Anerkennung". Dabei zeigt sich, dass die Waldorfpädagogik als eine konkrete Ausgestaltung einer "Pädagogik der Anerkennung" verstanden werden kann. Damit eröffnet die Studie nicht nur neue Interpretationsmöglichkeiten einer der erfolgreichsten reformpädagogischen Bewegungen, sondern stellt zugleich auch einen Beitrag zum Diskurs über "Anerkennung" als wichtiger bildungstheoretischer Kategorie dar.

Leonhard Weiss ist Juniorprofessor für Bildungsphilosophie und Pädagogische Anthropologie an der Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft.
Focus on Language
Olivier Mentz, Katarzyna Papaja (Eds.)
Focus on Language
Ankündigung
Jenseits der Grenzen
Asmaa El Maaroufi, Sonja A. Strube, Deborah Williger (Hg.)
Jenseits der Grenzen
Themenband: "ad familiares" - Familie und Verwandtschaft in der griechisch-römischen Antike
Jörg Erdtmann, Nadine Leisner (Hg.) unter der Schirmherrschaft von Martina Seifert
Themenband: "ad familiares" - Familie und Verwandtschaft in der griechisch-römischen Antike
Zuletzt angesehen