Manuel Leupold

Zivile Konfliktbearbeitung in ethnisch motivierten Bürgerkriegen

Eine Analyse der Chancen und Grenzen pädagogischer Interventionen der Zivilgesellschaft am Beispiel Sri Lanka und dem ehemaligen Jugoslawien
Reihe: Reform und Innovation. Beiträge pädagogischer Forschung
Zivile Konfliktbearbeitung in ethnisch motivierten Bürgerkriegen
39,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Als Sofortdownload verfügbar

Varianten:

  • 978-3-643-11821-9
  • 23
  • 2012
  • 408
  • broschiert
  • 39,90
Friedenspädagogik wird als zentraler Bestandteil bei der Entwicklung einer Friedenskultur in... mehr
Klappentext
Friedenspädagogik wird als zentraler Bestandteil bei der Entwicklung einer Friedenskultur in krisengeschüttelten Ländern angesehen. Basierend auf einer umfassenden Analyse von jeweils einem Friedensprojekt in den zwei Beispielregionen Sri Lanka und dem ehemaligen Jugoslawien soll die Rolle der Friedenspädagogik im Gesamtkontext der zivilgesellschaftlichen Konfliktbearbeitung, deren strukturelle Rahmenbedingungen und ihr potenzieller Erfolgsgehalt im Mittelpunkt der Überlegungen stehen. Daraus konzipiert der Autor hypothetische Leitlinien für ein friedenspädagogisches Komplexprogramm.

Manuel Leupold lehrt Pädagogik und Politik an der Volkshochschule München und arbeitet als Fachkraft für Integration in der Kommune Germering.
Zuletzt angesehen