Afra Reinl

Lebensformung durch Medien im Mittelalter

Reihe: Reform und Innovation. Beiträge pädagogischer Forschung
Lebensformung durch Medien im Mittelalter
44,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Als Sofortdownload verfügbar

Varianten:

  • 978-3-643-11257-6
  • 17
  • 2011
  • 456
  • broschiert
  • 44,90
Ausgehend von der mittelalterlichen Vorstellung, dass Leben formbar ist und geformt werden muss,... mehr
Klappentext
Ausgehend von der mittelalterlichen Vorstellung, dass Leben formbar ist und geformt werden muss, gab es im Mittelalter Lebenswelten, in denen körperliche und nicht-körperliche Medien die Lebensformung übernahmen, indem sie Werte, Normen, Institutionen und Wissen über Sprache, visuelle und dramaturgische Darstellungsmittel vermittelten und somit Bildungs- und Handlungswissen generierten, festigten und veränderten. Die sozial-kognitive Lerntheorie nach Bandura dient als heuristisches Mittel zur Analyse und Darstellung der Lebensformung durch Medienvielfalt im Mittelalter.
Zuletzt angesehen