Renate Harter-Meyer (Hrsg.)

"Wer hier nur Wissen vermitteln will geht baden"

Unterricht an Schulen für Kranke in der Kinder- und Jugendpsychiatrie
Reihe: Schule und psychische Krise
"Wer hier nur Wissen vermitteln will geht baden"
15,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Vorübergehend nicht verfügbar

  • 978-3-8258-4695-4
  • 2
  • 2000
  • 240
  • broschiert
  • 15,90
In Deutschland gibt es rund 150 kinder- und jugendpsychiatrische Einrichtungen mit 5 600... mehr
Klappentext
In Deutschland gibt es rund 150 kinder- und jugendpsychiatrische Einrichtungen mit 5 600 Plätzen. Bei einer durchschnittlichen Verweildauer von 4 - 6 Monaten werden jährlich rund 15 000 Kinder und Jugendliche behandelt. Die meisten sind schulpflichtig und besuchen während ihres Aufenthalts in der Klinik die Schule für Kranke. Sie kehren nach ihrer Entlassung in ihre alte Klasse oder eine neue Schule zurück.

Rund 100 Lehrkräfte an Schulen für Kranke in der Kinder- und Jugendpsychiatrie, alle Mitglieder des Arbeitskreises Schule und Psychiatrie (SchuPs), haben in einem ausführlichen Fragebogen Aussagen über ihre Arbeitssituation und Wünsche zur Verbesserung der Lage formuliert.

Außerdem haben sich sechs Lehrkräfte im Rahmen von Leitfadeninterviews engagiert und reflexiv geäußert.
  • Welche Anforderungen stellt die Schule für Kranke in der Kinder- und Jugendpsychiatrie an Lehrerinnen und Lehrer?
  • Wie erleben die Lehrkräfte ihre gefühlsmäßigen Belastungen im Umgang mit psychisch kranken Kindern und Jugendlichen?
  • Wie kennzeichnen sie ihr pädagogisches Selbstverständnis im Schatten einer hierarchisch strukturierten Klinik?
  • Wie können sie ihren psychisch belasteten Schüler und Schülerinnen Wege zu einer erfolgreichen Reintegration in die Regelschule aufzeigen?
  • Welche Erkenntnisse ergeben sich für den Unterricht mit psychisch belasteten Kindern und Jugendlichen generell?
  • Welche Konsequenzen ergeben sich für Wissenschaftler/innen und Schulbehörden?
Zuletzt angesehen