Harald Ludwig, Christian Fischer, Reinhard Fischer, Michael Klein-Landeck (Hg.)

Sozialerziehung in der Montessori-Pädagogik

Theorie und Praxis einer "Erfahrungsschule des sozialen Lebens"
Reihe: Impulse der Reformpädagogik
Sozialerziehung in der Montessori-Pädagogik
19,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Vorübergehend nicht verfügbar

  • 978-3-8258-8990-4
  • 12
  • 2005
  • 344
  • broschiert
  • 19,90
Der vorliegende Band 12 ist entstanden im Anschluss an eine Tagung der deutschen... mehr
Klappentext
Der vorliegende Band 12 ist entstanden im Anschluss an eine Tagung der deutschen Montessori-Vereinigung im Herbst 2004 in der Thomas-Morus-Akademie in Bensberg bei Köln. Für Maria Montessori (1870 - 1952) war Sozialerziehung "die wichtigste soziale Frage unserer Zeit". Von Geburt an soll jede Erziehungsinstitution eine "Erfahrungsschule des sozialen Lebens" sein. Altersgemischte Gruppen spielen dabei für Montessori eine wichtige Rolle. In besonderer Weise gelten sozialerzieherische Aufgaben für die Schule im Jugendalter. Bisher nicht ins Deutsche übersetzte Originaltexte Montessoris, die ihren bekannten "Erdkinderplan" ergänzen, zeigen in diesem Band ihre Ideen für diese Entwicklungsstufe und eine Montessori-Sekundarschule auf. Beispiele aus dem nationalen und internationalen Bereich (USA) verdeutlichen Möglichkeiten der Realisierung. Zahlreiche Beiträge aus Theorie und Praxis - u. a. zur integrierten Erziehung behinderter und nicht-behinderter junger Menschen - geben einen differenzierten Einblick in aktuelle Probleme der Sozialerziehung.

Die Herausgeber arbeiten am wissenschaftlichen Zentrum für Montessori-Pädagogik am Institut für Schulpädagogik und Allgemeine Didaktik der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster und an der Universität Oldenburg.
Zuletzt angesehen