Birgit Warzecha

Grundlagen der Verhaltensgestörtenpädagogik (II)

Eine unterrichtspraktisch orientierte Einführung
Reihe: Konflikt - Krise - Sozialisation
Grundlagen der Verhaltensgestörtenpädagogik (II)
15,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Vorübergehend nicht verfügbar

  • 978-3-8258-3403-4
  • 3
  • 1997
  • 210
  • broschiert
  • 15,90
Obwohl die Bundesrepublik Deutschland zu den reichsten westlichen Industrienationen gehört,... mehr
Klappentext
Obwohl die Bundesrepublik Deutschland zu den reichsten westlichen Industrienationen gehört, steigt die Zahl der Kinder und Jugendlichen, die in schwierigen psychischen und physischen Notlagen leben. Diese Heranwachsenden sind oft einem traumatogenen Lebensumfeld ausgesetzt, das mit Schlagworten wie Drogenabhängigkeit der Eltern, Mißhandlung oder sexueller Gewalt nur angedeutet werden kann und oft Fremdplatzierungen zur Folge hat - in Pflegefamilien, Heimen, Wohngruppen. Die steigende Anzahl von Schülerinnen, die in solchen Multiproblemkonstellationen aufwachsen, stellt besondere Anforderungen an die emotionale und fachliche Qualifizierung von LehrerInnen, die in ihrem Schulalltag mit den psychischen Konsequenzen von sozialisationsbedingten Desintegrationsprozessen konfrontiert sind. Die professionelle Gestaltung der pädagogischen Beziehung (Band I) sowie des Unterrichts (Band II) stehen im Mittelpunkt dieser Grundlagen der Verhaltensgestörtenpädagogik. Der erste Band folgt einer psychoanalytisch orientierten Pädagogik, die die Vermittlung stabiler und verläßlicher Beziehungserfahrungen innerhalb solcher Angebote, die Orientierung und Struktur bieten, ermöglichen will. Viele Fallbeispiele aus dem Unterricht an einer Schule für Erziehungshilfe illustrieren die theoretischen Ausführungen.

Dr. Birgit Warzecha, Professorin für Verhaltensgestörtenpädagogik an der Universität der Freien und Hansestadt Hamburg
Zuletzt angesehen