Birgit Siekerkotte; G.R. Bassiry

Öffentliches Gesundheitswesen und Rehabilitation

Die Bedeutung der Kurseelsorge im Rehabilitationsprozeß für individuelle Genesung und Volksgesundheit
Reihe: Medizin und Gesellschaft
Öffentliches Gesundheitswesen und Rehabilitation
20,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Vorübergehend nicht verfügbar

  • 978-3-8258-2851-4
  • 8
  • 1997
  • 232
  • broschiert
  • 20,90
Mit Wechsel des Rollenbildes vom unmündigen Patienten zum aktiven Partner in der... mehr
Klappentext
Mit Wechsel des Rollenbildes vom unmündigen Patienten zum aktiven Partner in der Gesundheitsfürsorge haben sich auch die Erwartungen, welche Patienten an ihre medizinische Behandlung stellen, gewandelt: Gefragt sind nicht nur kompetente ärztliche Hilfe, sondern auch Sensibilität und Empathie auf seiten des medizinischen Personals, eine Forderung, der man jedoch nicht immer gerecht werden kann. Für den Bereich der Rehabilitation hat sich gezeigt, daß Seelsorge hier eine sinnvolle Erweiterung und Bereicherung des medizinischen Angebotsspektrums darstellt. Kurseelsorge kann darüber hinaus positive Rückwirkungen auf das gesamte Rehabilitationswesen aufweisen und so einen fruchtbaren Beitrag zur Weiterentwicklung des öffentlichen Gesundheitswesens leisten.

Dr. med. Birgit Siekerkotte, Medizinstudium u. Promotion, Münster. Weiterbildung: Anästhesie, Bielefeld; Innere Medizin, New York; Allgemeinmedizin, Los Angeles. Tätig als Allgemeinärztin in L A; Interessen: Öffentliches Gesundheitswesen und ärztliche Fortbildung.
Prof. Dr. G.R. Bassiry lehrt an der California State University San Bernardino, USA. Zahlreiche Veröffentlichungen auf den Gebieten Ethik, kulturelle Konflikte und Unternehmensführung, Autor von Power vs. Profit (Arno Press of New York Times).
Zuletzt angesehen