Lutz Unterseher

Fremd und Nah

Vignetten aus fünf Jahrzehnten. Mit einem Vorwort von Werner Sollors
Reihe: LIT literarisch
Fremd und Nah
19,53 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig

  • 978-3-643-14623-6
  • 2
  • 2020
  • 86
  • broschiert
  • 19,90
"Lutz Unterseher erzählt mit trockenem, manchmal bissigem Witz, der mit Lichtenbergscher... mehr
Klappentext
"Lutz Unterseher erzählt mit trockenem, manchmal bissigem Witz, der mit Lichtenbergscher Absicht klischeehaftes Denken sowie kleine und große Voreingenommenheit der Lächerlichkeit preisgibt: Antisemitismus, der sich für selbstverständlich hält, ebenso wie Sehnsucht nach fremder Authentizität, die sich als selbstbezogener Exotismus entpuppen kann. Aber auch alle möglichen Allüren und falsche Posen der letzten 50 Jahre geißelt er ironisch."

Werner Sollors, Cambridge, MA, - Venedig, hatte über drei Jahrzehnte eine Professur an der Harvard University für Anglistik, Afroamerikanistik und Vergleichende Literaturwissenschaft.  

Eine bunte Palette von Geschichten beeindruckt durch oft überraschende, verwirrende Pointen, durch Sarkasmus und einen Sinn für schrägen Humor. Es sind Erlebnisse aus aller Welt und auch aus der Nachbarschaft, erzählt mit unerbittlichem Blick für das Detail: Bangkok, Jericho,  Tel Aviv, Leningrad, Berlin-Haselhorst. Und immer wieder blitzt Kritik auf - an jenen, die andere leiden oder zu kurz kommen lassen.

Lutz Unterseher, Berlin-Spandau, ist Soziologe und Politikwissenschaftler. Er war in der empirischen, kommerziellen Sozialwissenschaft und als sicherheitspolitischer Berater tätig.
Zuletzt angesehen