Florian Schütz

Japanische Zauberfüchse zwischen Bits und Bytes

Wie viel narratives Erbe steckt in Videospielen? Herausgegeben von Siegrid Düll. Mit einem Vorwort von Sabine Wienker-Piepho
Reihe: Schriften zur Märchen- und Mythenforschung
Japanische Zauberfüchse zwischen Bits und Bytes
29,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Als Sofortdownload verfügbar

Varianten:

  • 978-3-643-13514-8
  • 2
  • 2016
  • 130
  • broschiert
  • 29,90
Jahrhundertelang gehütete "Zauberfüchse" werden über Videokunst aktuell und... mehr
Klappentext
Jahrhundertelang gehütete "Zauberfüchse" werden über Videokunst aktuell und bewerben den Autor als Pionier polyperspektivischer Analysen im Ost-West-Dialog. Im Fokus steht die neunschwänzige Fuchsfee Dakki/Tamamo, die - als Substitutin des ,Trixters' - den Menschen ihre Lebenskraft stiehlt. Verwandlungskunst und Erotik begleiten das Rollenspiel auch in die neuen Medien. Eine elegante Lektüre zum Studium fuchshafter Weiblichkeit.

Der Autor Florian Schütz ist Master of Arts der Friedrich- Schiller-Universität in Jena (Volkskunde / Kulturgeschichte)
Zuletzt angesehen