Leo Truchlar

Lichtmusik

Zur Formensprache zeitgenössischer Kunst (2 Teilbände)
Reihe: Austria: Forschung und Wissenschaft - Literatur- und Sprachwissenschaft
Lichtmusik
79,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Als Sofortdownload verfügbar

Varianten:

  • 978-3-643-50472-2
  • 22
  • 2013
  • 922
  • broschiert
  • 79,90
In welchen Formen sich leidenschaftliche, lustvolle, überbordende Fantasie ausdrücken kann und... mehr
Klappentext
In welchen Formen sich leidenschaftliche, lustvolle, überbordende Fantasie ausdrücken kann und exzessiv vermitteln will, ist Thema dieses Buches. An Beispielen aus der zeitgenössischen Literatur, der Musik, den visuellen und den performativen Künsten werden einige von vielen möglichen Seh- und Hörweisen präsentiert, die sich unterschiedlichsten Wahrnehmungen, Erfahrungen und Vorstellungen zuschreiben. Die entsprechenden Lesarten und damit korrelierenden Interpretationsentwürfe erörtern im Detail etwa, wo die Ohren Augen machen und wie sich selbst noch in der Realitätsfinsternis Lichtmusik ereignet.

Leo Truchlar ist emeritierter Universitätsprofessor in Salzburg. Zuletzt erschienen von ihm im LIT Verlag vergleichende Lektüren unter dem Titel Die Erfindung der Wirklichkeit.
Zuletzt angesehen