Roman Mikulás, Karin S. Wozonig (Hg.)

Chaosforschung in der Literaturwissenschaft

Reihe: Austria: Forschung und Wissenschaft - Literatur- und Sprachwissenschaft
Chaosforschung in der Literaturwissenschaft
19,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Als Sofortdownload verfügbar

Varianten:

  • 978-3-643-50037-3
  • 14
  • 2009
  • 136
  • broschiert
  • 19,90
Beinahe zwanzig Jahre nach dem Erscheinen des Buchs "Chaos Bound. Orderly Disorder in... mehr
Klappentext
Beinahe zwanzig Jahre nach dem Erscheinen des Buchs "Chaos Bound. Orderly Disorder in Contemporary Literature and Science" von N. Katherine Hayles ist es angebracht, danach zu fragen, ob sich die Aufnahme der Chaosforschung in der Literaturwissenschaft als fruchtbar erwiesen hat oder ob es sich bei der chaostheoretischen Literaturwissenschaft eher um ein disziplinäres Missverständnis handelt.

Vertreterinnen und Vertreter mehrerer Philologien, der vergleichenden Literaturwissenschaft und der Wissenschaftstheorie diskutieren im vorliegenden Buch die Verbindung von chaostheoretischen Ansätzen und literaturwissenschaftlichen Erkenntnisinteressen. In den weit gefächerten Beiträgen wird der Erkenntnisgewinn durch den Methoden- und Ideentransfer reflektiert und anhand von literatur- und medienwissenschaftlichen Fallbeispielen illustriert.
Zuletzt angesehen