Georg Verweyen

Literarische Blamagen

Darstellung und Funktion eines peinlichen Topos in der deutschsprachigen Literatur des 18. bis 20. Jahrhunderts
Reihe: Literatur und ihre Kontexte
Literarische Blamagen
34,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Als Sofortdownload verfügbar

Varianten:

  • 978-3-8258-1977-4
  • 2
  • 2009
  • 360
  • broschiert
  • 34,90
Kaum etwas bietet so viel Stoff für Klatsch und Tratsch wie die Blamage. Selbst bekannte Autoren... mehr
Klappentext
Kaum etwas bietet so viel Stoff für Klatsch und Tratsch wie die Blamage. Selbst bekannte Autoren schildern gern, wie ihre Figuren an eigenen oder fremden Ansprüchen öffentlich scheitern. In diesen Blamagen spiegeln sich die Normen einer jeden Epoche vom Feudalismus über das bürgerliche Zeitalter bis zur offenen Gesellschaft.

Anhand zahlreicher literarischer Beispiele analysiert Georg Verweyen verschiedene Arten von Blamagen und beschreibt, welche Funktionen sie in Zeiten gesellschaftlicher Veränderung übernehmen.
Zuletzt angesehen