Ewa Mayer

Théâtre de la proximité

Wandel der Ästhetik im französischen Theater an der Schwelle zum 18. Jahrhundert (Voltaire, Crébillon (père) und Houdar de La Motte)
Reihe: Literatur - Theater - Medien
Théâtre de la proximité
34,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Als Sofortdownload verfügbar

Varianten:

  • 978-3-8258-1935-4
  • 4
  • 2009
  • 272
  • broschiert
  • 34,90
Im ausgehenden 17. Jahrhundert entwickelt sich in Frankreich eine neuartige Form der Ästhetik:... mehr
Klappentext
Im ausgehenden 17. Jahrhundert entwickelt sich in Frankreich eine neuartige Form der Ästhetik: die Ästhetik der Nähe. Vor dem Hintergrund des sozio-kulturellen Wandels untersucht die Autorin die literar-ästhetischen Diskurse dieser wenig beachteten Zeit des Übergangs zwischen Klassik und Aufklärung. Sie versucht zu beweisen, dass - entgegen der vorherrschenden Meinung - die Zeit um 1700 im Bereich der Wissenschaft, der Philosophie und der Literatur eigenständige Ideen hervorbrachte, die zur Entstehung des théâtre de la proximité führten. Ausgehend von dem Prozess der Akzentverschiebung vom idealisierten Regelkanon auf die subjektive Kraft und die Emotionalität sowohl des Rezipienten als auch des Produzenten, werden poetologische und dramatische Schriften der prominenten Autoren der Schwellenzeit Voltaire, Crébillon (père) und Houdar de La Motte auf ihre Innovationstendenzen hin untersucht.
Zuletzt angesehen