Jörg Maria Ortwein

Communities of Practice an Musikhochschulen

Implikationen für die Hochschuldidaktik aus der Studierendenperspektive
Reihe: Einwürfe. Salzburger Texte zu Musik - Kunst - Pädagogik
Communities of Practice an Musikhochschulen
34,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Auch als Sofortdownload verfügbar

Varianten:

  • 978-3-643-50980-2
  • 5
  • 2020
  • 208
  • broschiert
  • 34,90
Musikhochschulen zeichnen sich im Vergleich zu anderen Hochschultypen durch Besonderheiten aus,... mehr
Klappentext
Musikhochschulen zeichnen sich im Vergleich zu anderen Hochschultypen durch Besonderheiten aus, die sowohl in ihrer Entwicklungsgeschichte wie auch durch das besondere Lern-Lehr-Szenario des künstlerischen Hauptfachunterrichts begründet sind. Daraus folgt, dass sozialen Lernprozessen in Musikhochschulen eine besondere Bedeutung zukommt. Auch wenn das Musikstudium durch das traditionelle Bild der Meisterlehre geprägt ist, zeigt dieser Band, dass Musikstudierende in ihrer Community of Practice verschiedenen Entwicklungsphasen durchleben, die sie vom Newcomer zum Oldtimer führen.

Jörg Maria Ortwein (Dr.) ist als Musiker und Bildungswissenschaftler seit vielen Jahren im Hochschulmanagement tätig und wurde an der Universität Mozarteum Salzburg promoviert. Sein besonderes Interesse gilt der Hochschuldidaktik sowie den Lernprozessen von Musikerinnen und Musikern.
Zuletzt angesehen