Inna Hofmann

Kulturförderung der Musik

Voraussetzungen substantieller Entwicklung von Popmusik unter Berücksichtigung stadtspezifischer Sounds am Beispiel von Hamburg, Paris und London
Reihe: Musikwissenschaft
Kulturförderung der Musik
44,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Als Sofortdownload verfügbar

Varianten:

  • 978-3-643-13771-5
  • 26
  • 2017
  • 502
  • broschiert
  • 44,90
Hamburger Schule, French Electro, Britpop - was hat die Etablierung dieser Genres, die so eng... mehr
Klappentext
Hamburger Schule, French Electro, Britpop - was hat die Etablierung dieser Genres, die so eng mit ihrem Entstehungsort verknüpft sind, bewirkt? Basierend auf Leitfadeninterviews mit Musikern aus Hamburg, Paris und London, zeichnet diese Arbeit authentische Wahrnehmungen der Kulturförderung dieser Musikstädte. Mit Blick auf die spezifischen kulturpolitischen Fördermaßnahmen in Deutschland, Frankreich und Großbritannien (Künstlersozialkasse, Intermittent du spectacle, Clubsystem) werden Verbesserungsvorschläge für die aktuelle Kulturförderpraxis in Deutschland und Erfolgsfaktoren einer musikalischen Laufbahn beschrieben.

Mag. art. Inna Hofmann studierte Systematische Musikwissenschaft an der Universität Hamburg. Diese Arbeit entstand zwischen 2012 und 2015 im Rahmen der Promotion (Dr. phil.).
Zuletzt angesehen