Harald Krebl, Shiva Pauer, Sophia-Charlotte Pehlke (Hg.)

stumm

Beleuchtungen der Leere
Reihe: SYN. Magazin für Theater-, Film- und Medienwissenschaft
stumm
14,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Als Sofortdownload verfügbar

Varianten:

  • 978-3-643-50690-0
  • 10
  • 2015
  • 152
  • broschiert
  • 14,90
Reglos, gehemmt, stagnierend, vielsagend, ausbleiben, verdrängt, abgeschnitten, unvermögend,... mehr
Klappentext
Reglos, gehemmt, stagnierend, vielsagend, ausbleiben, verdrängt, abgeschnitten, unvermögend, zweifeln, stammeln, berstend passiv, kraftvoll, unausgesprochen.

Bringen wir es zur Sprache!

Stummheit kann viele Gründe haben und in Unvermögen ebenso wie respektvoller Zurückhaltung wurzeln. Offensichtliches kann wertlos sein, ausbleibende Informationen können das Präsente widerspiegeln. In welcher Form reagiert das zum Schweigen Gebrachte auf normative Strukturen - was verdrängen nun selektive Wahrnehmungsprozesse und Narrative? Welche Rolle kommt der Inszenierung eines Objektes zu und wann werden Menschen und andere Tiere als ein solches wahrgenommen? Redeunfähigkeit verharrt in Mangel, aber nicht immer bedarf es einer direkten Botschaft, um Anteilhabe zu gestalten. Wie ist eine sprachlose Performance zu verstehen? Waren Versuche, das unaussprechbare Leid des Krieges oder die Scham darüber zu verarbeiten, erfolgreich?

Was an der Oberfläche nicht in Erscheinung tritt, kann lautlos versinken, Raum geben zwischen Affirmation und Subversion. Was sagt das Verschwinden eines Mediums hinter seiner transportierten Botschaft aus? Wie verfährt ein Stummfilm mit dem Außerhalb seines Rahmens? Mit stumm. Beleuchtungen der Leere sucht SYN die Bedeutung des scheinbar Ausdruckslosen, Texte, die Antwort darauf geben, welches Verhältnis Stummes zu Gesellschaft und Kultur einnimmt.
Zuletzt angesehen