Walter Hömberg, Eckart Roloff (Hg.)

Jahrbuch für Marginalistik IV

Reihe: *fußnote: anmerkungen zum wissenschaftsbetrieb
Jahrbuch für Marginalistik IV
12,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Als Sofortdownload verfügbar

Varianten:

  • 978-3-643-99793-7
  • 11
  • 2016
  • 260
  • broschiert
  • 12,90
Die Marginalistik als trans- und interdisziplinäres Forschungsfeld findet immer mehr... mehr
Klappentext
Die Marginalistik als trans- und interdisziplinäres Forschungsfeld findet immer mehr Aufmerksamkeit. Im vierten Band des "Jahrbuchs" wird weiter an der theoretischen Fundierung gearbeitet. Das Zentralitäts-Marginalitäts-Paradoxon ist ebenso ein Thema wie das Canis-Paradigma, das die kommunikationswissenschaftliche Theoriebildung in ganz neuem Licht zeigt. Im historischen Teil geht es -  im wörtlichen Sinne - zunächst um die Wurst, dann um die (fragliche) Existenz von prominenten Protagonisten wie Karl der Große, Napoleon und Erich Maria Remarque, schließlich um die Eliminierung Preußens und um aktuelle Entwicklungen im gar nicht so fernen Erdistan. Auch Phänomene wie das Rezensionswesen, das Plagiatsunwesen sowie manche wundersame und rätselhafte Begebenheiten im Bereich der fröhlichen Wissenschaft werden von kompetenten Autoren analysiert und reflektiert.
Zuletzt angesehen