Willem Strank, Claus Tieber (Hg.)

Jazz im Film

Beiträge zu Geschichte und Theorie eines intermedialen Phänomens
Reihe: Filmwissenschaft
Jazz im Film
29,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Als Sofortdownload verfügbar

Varianten:

  • 978-3-643-50614-6
  • 16
  • 2014
  • 248
  • broschiert
  • 29,90
Jazz und Film unterhalten seit der Stummfilmzeit ein komplexes Verhältnis. Der vorliegende... mehr
Klappentext
Jazz und Film unterhalten seit der Stummfilmzeit ein komplexes Verhältnis. Der vorliegende Sammelband vereint Beiträge zur Theorie und Geschichte dieses vielschichtigen Phänomens. Dabei werden Fragen des Verhältnisses der beiden Kunstformen, von Improvisation und Performance ebenso behandelt wie die Themen Rassismus oder Jazz in autoritären Staaten.

Die analysierten Beispiele beinhalten sowohl Spielfilme wie Dokumentationen und Animationsfilme. Sie stammen aus den USA, Europa und Südafrika. Die einzelnen Beiträge stecken mit ihren unterschiedlichen Ansätzen das weite Feld Jazz und Film ab.

Beiträge von: Max Annas, Lena Christolova, Sarah Greifenstein, Guido Heldt, Bernd Hoffmann, Konstantin Jahn, Irene Kletschke, Andreas Münzmay, Frank-D. Neidel, Moritz Panning, Andrea Oberheiden-Brent, Claudia Relota, Willem Strank, Wolfgang Thiel, Claus Tieber, Hanna Walsdorf und Peter Wegele.
Zuletzt angesehen