Bettina Platz

Der weibliche Blick - Regisseurinnen in Hollywood

Eine Analyse weiblicher Regiearbeit in den Vereinigten Staaten von 1985-1993
Reihe: Beiträge zur Kommunikationstheorie
Der weibliche Blick - Regisseurinnen in Hollywood
20,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Vorübergehend nicht verfügbar

  • 978-3-8258-3380-1
  • 15
  • 1997
  • 136
  • broschiert
  • 20,90
Wie kaum eine andere Filmindustrie versorgt Hollywood den Rest der Welt mit... mehr
Klappentext
Wie kaum eine andere Filmindustrie versorgt Hollywood den Rest der Welt mit Identifikationsangeboten, Mythen vom Glück, Schönheitsidealen und Moralvorstellungen. Feministische Filmtheoretikerinnen haben in den letzten 20 Jahren darauf verwiesen, daß die Assoziation von Hollywood mit der glorifizierten Darstellung von Frauen durch männliche Regisseure hervorgerufen wurde, denn das, was auf der Leinwand erschien, war geprägt von männlichen Wünschen und Ängsten. Mit dem Eindringen der Frauen in den Regieberuf Ende der siebziger Jahre hat sich die Ausgangssituation verändert. Der Hintergrund der Untersuchung ist, dieser Entwicklung Rechnung zu tragen. Dabei geht es um die Frage, welche Konsequenzen die zunehmende weibliche Regiearbeit für das Produkt Film hat. Was projizieren Regisseurinnen als Frauen auf die Leinwand? Was für Filme machen Frauen und wie unterscheiden sie sich von den Filmen der Männer?
Zuletzt angesehen