Sabine Deutzmann

Die britische Iranpolitik 1946 - 1954

Binnenprozesse der britischen Diplomatie
Reihe: Politik und Geschichte
54,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Als Sofortdownload verfügbar

Varianten:

  • 978-3-643-14530-7
  • 9
  • 2019
  • 544
  • broschiert
  • 0,00
Der Iran hat in der Forschung zu den Anfängen des Kalten Krieges an Bedeutung gewonnen.... mehr
Klappentext
Der Iran hat in der Forschung zu den Anfängen des Kalten Krieges an Bedeutung gewonnen. Diese Dissertationsschrift knüpft daran an und führt sie zeitlich fort. Gleichzeitig setzt sie neue Akzente, indem sie die Bedeutung der Diplomaten vor Ort für die britische Iranpolitik nachweist. Insgesamt erwies sich die britische Außenpolitik im Iran angesichts der anti-britischen Stimmungen, der nationalen Bewegungen und des heraufziehenden sowjetisch-amerikanischen Gegensatzes als erstaunlich reaktiv. Der Niedergang der dominanten Stellung Großbritanniens im Mittleren Osten und die Ablösung durch die USA setzte ein.

Sabine Deutzmann, geb. 1984, studierte Geschichte und Politik an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn.
Zuletzt angesehen