Gerd Grübler

Quellen zur deutschen Euthanasie-Diskussion 1895-1941

Reihe: Geschichte in Quellen
Quellen zur deutschen Euthanasie-Diskussion 1895-1941
69,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Auch als Sofortdownload verfügbar

Varianten:

  • 978-3-643-14404-1
  • 2
  • 2020
  • 496
  • broschiert
  • 69,90
Dem Begriff Euthanasie haftet für deutsche Ohren etwas Anstößiges an, verweist... mehr
Klappentext
Dem Begriff Euthanasie haftet für deutsche Ohren etwas Anstößiges an, verweist er doch auf die etwas unglücklich als Euthanasieverbrechen bezeichneten Krankenmorde in der Zeit des Nationalsozialismus. Dem korrespondiert die Tendenz, die deutsche Diskussion über die Euthanasie zwischen dem Ende des neunzehnten und den dreißiger Jahren des zwanzigsten Jahrhunderts lediglich als Vorgeschichte dieser Verbrechen wahrzunehmen. Doch das wird der vielstimmigen und kontroversen Debatte nicht gerecht und verhindert, dass man neben den Brüchen, die uns von den damaligen Argumentationen trennen, auch die Kontinuitäten wahrnimmt, die die heutige medizinethische Debatte mit ihnen verbinden. Widmet man sich den Texten unvoreingenommen, bieten sie eine höchst spannende Lektüre. Sie erweisen sich dann als früherer Teil eines Lernprozesses, der bis heute anhält. Die Quellensammlung bietet eine Auswahl von fast achtzig Texten und damit nicht nur einen ersten Überblick, sondern Material genug, sich eine fundierte Kenntnis der deutschen Euthanasie-Diskussion 1895 - 1941 zu verschaffen sowie sich ein differenziertes Urteil darüber zu bilden.

PD Dr. Dr. Gerd Grübler ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Philosophie der TU Dresden. Seine Arbeitsschwerpunkte liegen auf dem Gebiet der Praktischen Philosophie, insb. der Ethik und der Angewandten Ethik.
Zuletzt angesehen