Rosa Reuthner

Die Hausfrau und die Ökonomie in Ökonomiken und Haushaltslehren von der Antike bis ins 19. Jahrhundert

Reihe: Gender-Diskussion
Die Hausfrau und die Ökonomie in Ökonomiken und Haushaltslehren von der Antike bis ins 19. Jahrhundert
49,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Als Sofortdownload verfügbar

Varianten:

  • 978-3-643-13988-7
  • 30
  • 2018
  • 430
  • broschiert
  • 49,90
Hausfrauenarbeit und die Wertschätzung als Teil der Ökonomie scheinen sich in heutiger... mehr
Klappentext
Hausfrauenarbeit und die Wertschätzung als Teil der Ökonomie scheinen sich in heutiger Sicht nahezu auszuschließen. War es aber immer so? Gehen wir in der Zeit zurück, stoßen wir auf eine große Wertschätzung der Arbeits- und Lebenswelt vieler Frauen, die sich in und um das Haus zentriert ebenso wie deren ökonomische Bedeutung. Seit Jahrtausenden war das Haus als Ort der Existenzsicherung und des Erwirtschaftens von Wohlstand und Reichtum auch die "Operationsbasis", die Werkstatt und das Herrschaftsgebiet, der ägyptischen Hausherrin, der griechischen Oikosherrin, der römischen Domina, der Haus-Wirthin oder Hausmutter des späten Mittelalters und der Neuzeit.

Rosa Reuthner ist promovierte Althistorikerin und lebt und arbeitet derzeit in München.
Zuletzt angesehen