Michael Grünbart (Hg.)

Verflechtungen zwischen Byzanz und dem Orient

Beiträge aus der Sektion "Byzantinistik" im Rahmen des 32. Deutschen Orientalistentages in Münster (23.-27. September 2013)
Reihe: Byzantinistische Studien und Texte
29,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig

  • 978-3-643-13294-9
  • 9
  • 2019
  • 136
  • broschiert
  • 29,90
Das Ziel der Sektion "Byzantinistik" im Rahmen des 32. Deutschen Orientalistentages war es, den... mehr
Klappentext
Das Ziel der Sektion "Byzantinistik" im Rahmen des 32. Deutschen Orientalistentages war es, den Blick auf Verflechtungen zwischen dem oströmischen/byzantinischen Reich und seinen östlichen unmittelbareren oder ferneren Nachbarn zu werfen. Byzanz wirkte in vielen Bereichen prägend, es übernahm aber auch Einflüsse (und Anregungen aus anderen Kulturen). Nicht nur Seide und Papier kamen aus dem Osten nach Byzanz, auch Stoffe der Literatur wanderten in die mittelgriechische/byzantinische Tradition ein. Im vorliegenden Band werden sowohl Forschungsansätze (Orientalismus, studies of the crusades) als auch soziologische Phänomene (Eunuchentum in Byzanz und China) sowie Überlieferungen im arabisch- und jüdisch-byzantinischen Kontext untersucht.

Michael Grünbart ist Inhaber des Lehrstuhls für Byzantinistik an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster.
Zuletzt angesehen