Christian-Alexander Wäldner

Die Technische Hochschule Hannover und der Entzug akademischer Titel in der NS-Zeit

Ergebnisse hannöverscher Vorgänge unter der Berücksichtigung des Falles Walter Dux
Reihe: Geschichte
Die Technische Hochschule Hannover und der Entzug akademischer Titel in der NS-Zeit
19,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Als Sofortdownload verfügbar

Varianten:

  • 978-3-643-11908-7
  • 112
  • 2012
  • 136
  • broschiert
  • 19,90
Erstmals beschäftigt sich diese Veröffentlichung mit dem Entzug akademischer Grade an allen... mehr
Klappentext
Erstmals beschäftigt sich diese Veröffentlichung mit dem Entzug akademischer Grade an allen deutschen und österreichischen Universitäten, Hoch- und Fachschulen. Sie zeigt am Beispiel der damaligen TH Hannover deren Umgang mit den Verfemten auf: Sechs Titel für fünf Personen wurden im NS-Staat aberkannt, reichsweit ca. 3500 Titel. Die hier aufgezeigten Beispiele der Ausgrenzung eines exilierten Wissenschaftlers sowie vormals verdienter Menschen stehen anschaulich für die NS-Zeit ab 1933. Die Leibniz Universität Hannover hat die Betroffenen aufgrund dieser Abhandlung 2012 rehabilitiert.

Christian-Alexander Wäldner, geb. 1970, ist Historiker (Hannover/Wien).
Zuletzt angesehen