Andreas Heuer

Globales Geschichtsbewusstsein

Die Entstehung der multipolaren Welt vom 18. Jahrhundert bis in die Gegenwart
Reihe: Geschichte
Globales Geschichtsbewusstsein
19,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Als Sofortdownload verfügbar

Varianten:

  • 978-3-643-11641-3
  • 105
  • 2012
  • 200
  • broschiert
  • 19,90
Globales Geschichtsbewusstsein ist der Versuch, die Entstehung der multipolaren Welt aus... mehr
Klappentext
Globales Geschichtsbewusstsein ist der Versuch, die Entstehung der multipolaren Welt aus unterschiedlichen Perspektiven zu erzählen. Eingebettet in eine theoretische Reflexion, in der die einseitige Darstellung von Gegenwartsrekonstruktion aus westlicher Perspektive kritisiert wird, behandelt die vorliegende Untersuchung die Geschichte der letzten 250 Jahre anhand des Begriffs offene Modernisierung. Zur Sprache kommen die Doppelrevolution in Amerika und Frankreich, die Entwicklungen zur Unabhängigkeit in Lateinamerika, die Meiji-Restauration in Japan, der deutsche und der japanische Faschismus, die Entkolonialisierung in Schwarzafrika, Südkoreas Weg in die Demokratie, Chinas Wiederaufstieg und Veränderungen seit 1990. Zum Schluss folgen Überlegungen zum Thema Globales Geschichtsbewusstsein zwischen Partikularität und Universalität.

Dr. Andreas Heuer, geb.1959, lebte und arbeitete 12 Jahre in Südkorea und China. Er ist Lehrer für die Fächer Geschichte, Ethik und Französisch an einem Kasseler Gymnasium.
Zuletzt angesehen