Traude Litzka

Kirchliche Hilfe für verfolgte Juden und Jüdinnen im nationalsozialistischen Wien

Reihe: Geschichte
Kirchliche Hilfe für verfolgte Juden und Jüdinnen im nationalsozialistischen Wien
19,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Als Sofortdownload verfügbar

Varianten:

  • 978-3-643-50330-5
  • 101
  • 2011
  • 192
  • broschiert
  • 19,90
Das Buch beschäftigt sich mit der "Hilfe an Juden und Jüdinnen" im Umfeld der Erzdiözese Wien.... mehr
Klappentext
Das Buch beschäftigt sich mit der "Hilfe an Juden und Jüdinnen" im Umfeld der Erzdiözese Wien. Vor dem Hintergrund der Haltungen der beiden Päpste Pius XI. und Pius XII. zu den Nationalsozialisten sowie Hitlers Einstellung zu den verschiedenen Religionen beschreibt die Autorin die damalige Situation der Erzdiözese Wien. Der Schwerpunkt des Buches liegt in der Darstellung von Dokumenten und Unterlagen über Rettungs- und Hilfsaktionen für die damals Verfolgten und deren Auswertung. Ein zweiter Schwerpunkt liegt auf der Bearbeitung der Bestände über die "Erzbischöfliche Hilfsstelle für nichtarische Katholiken" aus dem Erzbischöflichen Archiv.

Traude Litzka, Mag. Dr., geboren in Wien, verheiratet, vier Kinder. Studium der Judaistik und Volkskunde, Wirtschafts- und Sozialgeschichte. Vorstandsmitglied der Österreichisch-Israelischen Gesellschaft und Scholars For Peace In The Middle East Beruf: Lebens- und Sozialberatung, Validation.
Zuletzt angesehen