Mario Ackermann

Wissenschaft und nationaler Gedanke im 18. und frühen 19. Jahrhundert

Eine Studie zum Nationalismus am Beispiel des Gedankenguts der deutschen Forscher Johann Beckmann und Johann Friedrich Ludwig Hausmann im Kontakt mit schwedischen Gelehrten 1763 bis 1815
Reihe: Nordische Geschichte
Wissenschaft und nationaler Gedanke im 18. und frühen 19. Jahrhundert
29,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Als Sofortdownload verfügbar

Varianten:

  • 978-3-643-10382-6
  • 9
  • 2009
  • 320
  • broschiert
  • 29,90
Die beiden Göttinger Professoren Johann Beckmann (1739 - 1811) und Johann Friedrich Ludwig... mehr
Klappentext
Die beiden Göttinger Professoren Johann Beckmann (1739 - 1811) und Johann Friedrich Ludwig Hausmann (1782 - 1859) waren hervorragende Kenner Schwedens in wissenschaftlicher wie auch in gesellschaftlicher Hinsicht. Dies ist insbesondere darauf zurückzuführen, dass beide Schweden zum Ziel ihrer wichtigsten Wissenschaftsreise auserkoren hatten.

Im Mittelpunkt dieser Studie steht die Auswertung der erhaltenen Reisetagebücher, welche nicht ausschließlich wissenschaftliche, sondern auch kulturelle, soziale und gesellschaftspolitische Auffassungen ihrer Autoren erkennen lassen; Auffassungen, die vor dem Hintergrund eines wachsenden nationalen Gefühls, welches Beckmann kaum und Hausmann nur ansatzweise aus der "Heimat" bekannt war, das jedoch im Zusammenhang mit einer geglaubten Homogenität und Einheit Schwedens überaus intensiv reflektiert wurde, von besonderem Interesse sind.
Zuletzt angesehen