Stephen Schröder, Christoph Studt (Hg.) unter Mitarbeit von Mathias Lutz

Der 20. Juli 1944 - Profile, Motive, Desiderate

XX. Königswinterer Tagung 23.-25. Februar 2007
Reihe: Schriftenreihe der Forschungsgemeinschaft 20. Juli 1944 e.V.
Der 20. Juli 1944 - Profile, Motive, Desiderate
17,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Als Sofortdownload verfügbar

Varianten:

  • 978-3-8258-1171-6
  • 10
  • 2008
  • 224
  • broschiert
  • 19,90
Die Geschehnisse des 20. Juli 1944 sind inzwischen recht genau rekonstruiert worden. Die... mehr
Klappentext
Die Geschehnisse des 20. Juli 1944 sind inzwischen recht genau rekonstruiert worden. Die Beiträge dieses Bandes verzichten deshalb ganz auf die Ereignisabläufe dieses Tages, gehen vielmehr einige Schritte "zurück" und fragen danach, was denn eigentlich die Grundüberzeugungen, die Prägungen, die Motive ganz unterschiedlicher Menschen waren, sich dem Widerstand gegen das NS-Regime anzuschließen. Welche Rolle spielten die Wehrmacht und das Amt Ausland/Abwehr, wie brachte man einzelne Mutige überhaupt in wirksame Zusammenarbeit, was war das zentrale Ziel für die Zeit nach Hitler?
Zuletzt angesehen