Philip Tober

Wismar im Dreißigjährigen Krieg 1627-1648

Untersuchungen zur Wirtschafts-, Bau- und Sozialgeschichte
Reihe: Kleine Stadtgeschichte
Wismar im Dreißigjährigen Krieg 1627-1648
9,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Derzeit nicht verfügbar

  • 978-3-8258-0101-4
  • 5
  • 2007
  • 192
  • broschiert
  • 9,90
Wismar im Dreißigjährigen Krieg: 1627 nehmen kaiserliche Truppen die Hafenstadt ein, 1632 müssen... mehr
Klappentext
Wismar im Dreißigjährigen Krieg: 1627 nehmen kaiserliche Truppen die Hafenstadt ein, 1632 müssen sie den Schweden weichen. Nach einem Abriss der Ereignisgeschichte untersucht die Arbeit den Zeitraum von der ersten Besetzung Wismars bis zum Westfälischen Frieden. Unter Berücksichtigung der wechselnden Intensität des Kriegsgeschehens vor Ort und in der Region wird dabei sowohl quantitativ als auch an Einzelfällen gezeigt, wie gravierend die städtische Wirtschaft beeinträchtigt wurde, welche Schäden in der Baustruktur der Stadt eintraten und wie sich der Alltag ihrer Bewohner unter den Ausnahmebedingungen dieses Krieges gestaltete.
Zuletzt angesehen