Karl Cervik

Kindermord in der Ostmark

Kindereuthanasie im Nationalsozialismus 1938 - 1945
Reihe: Anpassung - Selbstbehauptung - Widerstand
Kindermord in der Ostmark
12,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Derzeit nicht verfügbar

  • 978-3-8258-5551-1
  • 18
  • 2004
  • 208
  • broschiert
  • 12,90
Der langjährige l. Vorsitzende des Bildungswerks der Humanistischen Union Nordrhein- Westfalen... mehr
Klappentext
Der langjährige l. Vorsitzende des Bildungswerks der Humanistischen Union Nordrhein- Westfalen e. V., Karl Cervik, hat eine Veröffentlichung vorgelegt, die sich - teilweise autobiographisch - mit "Euthanasie"-Aktionen und Heimerziehung im Nationalsozialismus auseinandersetzt; an diesem Beispiel sind nicht nur die damaligen mörderischen Abläufe, sondern auch die jahrzehntelange Geschichte des Vertuschens und Verschweigens recherchiert.

Dr. Heidi Behrens-Cobet, Dr. Paul Ciupke, Dr. Norbert Reichling, Pädagogisches Team des Bildungswerks.
Zuletzt angesehen