Barbara Richter

Franz Heinrich Ziegenhagen

Leben, Werk und Wirken eines engagierten Kaufmanns und Philanthropen im Zeitalter der Aufklärung
Reihe: Veröffentlichungen des Hamburger Arbeitskreises für Regionalgeschichte (HAR)
Franz Heinrich Ziegenhagen
30,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Derzeit nicht verfügbar

  • 978-3-8258-6467-7
  • 15
  • 2003
  • 424
  • broschiert
  • 30,90
Engagement, Erziehung und Elendsbekämpfung. Unter diesen drei Leitbegriffen, die für den Prozeß... mehr
Klappentext
Engagement, Erziehung und Elendsbekämpfung. Unter diesen drei Leitbegriffen, die für den Prozeß der Aufklärung im 18. Jahrhundert entscheidend waren, kann Franz Heinrich Ziegenhagens Lebensweg subsumiert werden. Um für die Aufklärungsbewegung aktiv zu werden, gab er eine gesicherte Existenz als Straßburger Kaufmann auf, gründete ein ländliches Philanthropinum vor den Toren Hamburgs und verfaßte parallel dazu ein utopisches Erziehungsprogramm, seine "Verhältnislehre". Im Glauben an das Gute im Menschen investierte er sein gesamtes Vermögen in diese Projekte, wurde aber immer wieder enttäuscht.
Zuletzt angesehen