Hans-Bernd Zöllner

"Der Feind meines Feindes ist mein Freund"

Subhas Chandra Bose und das zeitgenössische Deutschland unter dem Nationalsozialismus 1933-1943
Reihe: Geschichte
"Der Feind meines Feindes ist mein Freund"
10,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Derzeit nicht verfügbar

  • 978-3-8258-4478-1
  • 25
  • 1999
  • 72
  • broschiert
  • 10,90
Subhas Chandra Bose (1897 - 1945) war einer der führenden Politiker des Indischen... mehr
Klappentext
Subhas Chandra Bose (1897 - 1945) war einer der führenden Politiker des Indischen Nationalkongresses und ein Rivale Gandhis. Er hielt sich von 1933 bis 1937 überwiegend in Europa auf und besuchte dabei regelmäßig Deutschland. Von 1941 bis 1943 war er Gast der deutschen Regierung und versuchte, von Deutschland aus den indischen Freiheitskampf gegen die britische Herrschaft zu unterstützen. Die Arbeit untersucht zum ersten Male die wechselseitigen Beziehungen zwischen dem indischen Politiker und verschiedenen Repräsentanten des zeitgenössischen Deutschlands - von Adolf Hitler bis zu Adam von Trott, einem der Männer des 20. Juli 1944. Sie gibt außerdem eine Charakterisierung von Boses politischer Theorie und Praxis, die ihn als Vertreter einer konsequent säkularen, nationalrevolutionären Position zeigen. Boses Programm und seine erfolglosen Bemühungen um deutsche Unterstützung beleuchten die aktuellen Diskssionen um Ethnozentrismus und die "asiatischen Werte".
Zuletzt angesehen