Beate Engelen

Soldatenfrauen in Preußen

Eine Strukturanalyse der Garnisonsgesellschaft im späten 17. und im 18. Jahrhundert
Reihe: Herrschaft und soziale Systeme in der Frühen Neuzeit
Soldatenfrauen in Preußen
59,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig

  • 978-3-8258-8052-4
  • 7
  • 2005
  • 632
  • broschiert
  • 59,90
Im sozialen Umfeld der preußischen Armee des 18. Jahrhunderts lebten nicht nur Männer.... mehr
Klappentext
Im sozialen Umfeld der preußischen Armee des 18. Jahrhunderts lebten nicht nur Männer. Weit über die Hälfte aller Mitglieder der so genannten Garnisonsgesellschaft Preußens waren Ehefrauen, Soldatenliebste, illegitime Lebenspartnerinnen und Kin- der von Soldaten. Auf der Basis neuen Quellenmaterials fragt die Autorin nach den ganz unterschiedlichen Lebensbedingungen preußischer Soldatenfrauen. Viele leb- ten mit ihren Familien unterhalb des Existenzminimums, andere waren reiche Haus- besitzerinnen und genossen Bürgerrechte. Um soziale Spannungen zu vermeiden, musste der preußische Staat Wege finden, die Frauen und Kinder der Garnisonsge- sellschaft zu integrieren und zu versorgen, was letztlich nur in Ansätzen gelang.
Zuletzt angesehen