Ewa Anklam

Wissen nach Augenmaß

Militärische Beobachtung und Berichterstattung im Siebenjährigen Krieg
Reihe: Herrschaft und soziale Systeme in der Frühen Neuzeit
Wissen nach Augenmaß
29,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Vorübergehend nicht verfügbar

  • 978-3-8258-0585-2
  • 10
  • 2008
  • 312
  • broschiert
  • 29,90
Im 18. Jahrhundert waren Ingenieurgeographen und Husaren die "Fackeln in der Hand des... mehr
Klappentext
Im 18. Jahrhundert waren Ingenieurgeographen und Husaren die "Fackeln in der Hand des Feldherrn". Als militärische Aufklärer beschafften sie das wertvolle Wissen über den Gegner, das stets auch über die rein taktische Information hinaus bedeutsam war: Das Militär prägte die Wahrnehmung anderer Nationen auch innerhalb der zivilen Gesellschaft, denn Kriege waren die wichtigsten internationalen Kommunikationsanlässe. In dieser kulturgeschichtlichen Untersuchung der Feindaufklärung und -wahrnehmung in deutschen und französischen Heeren wird deutlich, wie die auf dem Kriegsschauplatz gemachten Beobachtungen zu langfristigen Feindbildern der anderen Nation führen konnten.
Zuletzt angesehen