Lucie-Patrizia Arndt

"Imperial City" versus "Federal Town"

Die Vision einer Hauptstadt für die USA
Reihe: Kleine Stadtgeschichte
"Imperial City" versus "Federal Town"
19,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Sofort versandfertig

  • 978-3-8258-1151-8
  • 7
  • 2008
  • 160
  • broschiert
  • 19,90
Die Gründung der amerikanischen Hauptstadt erfolgte inmitten des Prozesses der Staats- und... mehr
Klappentext
Die Gründung der amerikanischen Hauptstadt erfolgte inmitten des Prozesses der Staats- und Nationswerdung der USA während der Amerikanischen Revolution. Als konstruierter Ort war sie damit von Grund auf einer starken Zweckwidmung unterworfen. Die Studie untersucht, wie sich das Konstrukt Hauptstadt zwischen 1783 - 1800 in das politisch-ideologische und gesellschaftliche Gefüge der neu entstandenen Nation hat einfügen müssen, um als Projektionsfläche für Staat und Gesellschaft zu fungieren. Im Fokus steht dabei der zeitgenössische Wettstreit um den Hauptstadtstandort und die bauliche Ausgestaltung im Spannungsbogen der polarisierenden Visionen von "Imperial City" vs. "Federal Town".
Zuletzt angesehen