Susanne Rau, Sarah D. Ullmann (Hg.)

Das Memorial oder Gedächtnisbüchlein des Wolfgang Heinrich Adelungk

Reihe: Veröffentlichungen des Hamburger Arbeitskreises für Regionalgeschichte (HAR)
Das Memorial oder Gedächtnisbüchlein des Wolfgang Heinrich Adelungk
17,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Als Sofortdownload verfügbar

Varianten:

  • 978-3-8258-9811-3
  • 24
  • 2009
  • 224
  • broschiert
  • 19,90
Bei dem Memorial oder Gedächtnisbüchlein handelt es sich um eine private Chronik. Sie wurde von... mehr
Klappentext
Bei dem Memorial oder Gedächtnisbüchlein handelt es sich um eine private Chronik. Sie wurde von dem Hamburger Lehrer, Geschichtsschreiber und Publizisten Wolfgang Heinrich Adelungk 1674 begonnen. Familienmitglieder setzten Adelungks Aufzeichnungen über mehrere Generationen fort, so dass der letzte Eintrag des Memorials aus dem Jahr 1773 stammt. Die Verfasser berichten in dem Büchlein von wesentlichen Stationen ihres privaten und beruflichen Lebens, von bemerkenswerten zeitgenössischen Begebenheiten im Hamburg des 17. und 18. Jahrhunderts, wie auch von Ereignissen an anderen Orten. Angesichts der Vielfalt der in ihm behandelten Themen bietet sich das Memorial als Quelle zur Regionalgeschichte, Autobiographik und Historiographie sowie mittelbar auch zur Bildungs- und Mediengeschichte der Frühen Neuzeit an. Es soll daher mit der hier vorliegenden Edition einem breiteren Rezipientenkreis zugänglich gemacht werden. Der Originaltext wurde dabei mit Kommentar und Anmerkungen so erläutert, dass er historisch interessierten Lesern verständlich wird und auch - etwa im Geschichtsunterricht der gymnasialen Oberstufe oder der Universität - als Lehrmaterial verwendet werden kann.
Zuletzt angesehen