Paul Ricoeur

Geschichtsschreibung und Repräsentation der Vergangenheit

Reihe: Konferenzen des Centre Marc Bloch (Berlin)
Geschichtsschreibung und Repräsentation der Vergangenheit
9,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Derzeit nicht verfügbar

  • 978-3-8258-6320-4
  • 1
  • 2002
  • 56
  • broschiert
  • 9,90
"Es ist sicher unnötig, Paul Ricoeur vorzustellen. Wichtiger scheint es, zu betonen, worin das... mehr
Klappentext
"Es ist sicher unnötig, Paul Ricoeur vorzustellen. Wichtiger scheint es, zu betonen, worin das Besondere des Buches La mémoire, l'histoire, l'oubli und des vorliegenden Vortrags besteht. Beide leiten eine neue Etappe in einem bedeutenden Werk ein, das bereits seit mehreren Jahrzehnten entsteht. Eine seit langem begonnene Reflexion über die Geschichte in ihren erkenntnistheoretischen und existentiellen Dimensionen wird hier wieder aufgenommen, weitergeführt und erneuert. Mit anderen Worten, es wird ... eine epistemologische Überlegung über historisches Wissen mit einem phänomenologischen Nachdenken über das historische Wesen, das der Mensch ist, verknüpft. Nicht nur Historiker und Philosophen werden darin Anregungen zum Denken finden: Juristen, Politiker, aber auch einfache Staatsbürger, das heißt, jeder von uns." (Aus dem Vorwort)

Die Übersetzung wurde von Andris Breitling, einem hervorragenden Kenner des Werkes Ricoeurs, angefertigt.

Paul Ricoeur ist Professor emeritus der Université Paris-X (Nanterre) und der University of Chicago.
Zuletzt angesehen