Olaf Krüger

Die Bergedorf-Geesthachter Eisenbahn AG

Zur Geschichte des Privateisenbahnbaus in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts
Reihe: Veröffentlichungen des Hamburger Arbeitskreises für Regionalgeschichte (HAR)
Die Bergedorf-Geesthachter Eisenbahn AG
15,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Vorübergehend nicht verfügbar

  • 978-3-8258-4094-8
  • 2
  • 2001
  • 192
  • gebunden
  • 20,90
Für den Südosten Hamburgs - gemeint ist der heutige Bezirk Bergedorf mit den Vier- und... mehr
Klappentext
Für den Südosten Hamburgs - gemeint ist der heutige Bezirk Bergedorf mit den Vier- und Marschlanden - und das bis 1937 ebenfalls zu Hamburg gehörende Geesthacht war die Bergedorf-Geesthachter Eisenbahn AG über fünf Jahrzehnte hinweg der Verkehrsträger für den öffentlichen Personen- und Güterverkehr. In der Zeit ihres Bestehens von 1905 bis 1954 betrieb die Gesellschaft vier verschiedene Eisenbahnstrecken sowie seit Mitte der zwanziger Jahre einen in der Folgezeit ständig erweiterten Autobusverkehr. Anhand der Darstellung von Entstehung und Geschichte eines privaten Eisenbahnunternehmens wird hier ein lokales Fallbeispiel für die Verkehrsanbindung und -erschließung eines Raumes gegeben.
Zuletzt angesehen