Inga Baumann, Slaven Waelti (Hg.)

Vom Liebespfand zur Singlebörse

Über die ökonomische Rhetorik der Liebe
Reihe: FOLIES Forum Literaturen Europas
Vom Liebespfand zur Singlebörse
34,25 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Als Sofortdownload verfügbar

Varianten:

  • 978-3-643-14417-1
  • 10
  • 2019
  • 304
  • broschiert
  • 34,90
In eine Beziehung wird "investiert", am Ende einer Ehe wird "abgerechnet". Diese... mehr
Klappentext
In eine Beziehung wird "investiert", am Ende einer Ehe wird "abgerechnet". Diese ökonomische Prägung der Rede über Liebesbeziehungen ist nicht erst charakteristisch für die Alltagssprache des postmodernen Menschen, sondern bereits in literarischen Texten früherer Jahrhunderte anzutreffen. Anhand einzelner romanistischer Fallstudien vom Mittelalter bis zur Zeit des Hochkapitalismus, vom Liebespfand bis zur Singlebörse, geht der literatur- und kulturwissenschaftliche Sammelband dieser semantischen Engführung nach, untersucht ihre verschiedenen Ausprägungen und überprüft ihren rhetorisch-epistemologischen Status.

Dr. Inga Baumann ist Romanistin. Sie arbeitet im Bereich der französischsprachigen und iberoromanischen Literaturen und Kulturen sowie der Fachdidaktik.

Dr. Slaven Waelti ist Philosoph und Literaturwissenschaftler an der Universität Basel. Er forscht zur literarischen Archäologie des Kapitalismus im 18. Jahrhundert.
Zuletzt angesehen