Ann-Katrin Nolte

Spiegelungen der Kriemhildfigur in der Rezeption des Nibelungenliedes

Figurenentwürfe und Gender-Diskurse in der `Klage', der 'Kudrun' und den 'Rosengärten' mit einem Ausblick auf ausgewählte Rezeptionsbeispiele des 18., 19. und 20. Jahrhunderts
Reihe: Bamberger Studien zum Mittelalter
Spiegelungen der Kriemhildfigur in der Rezeption des Nibelungenliedes
24,90 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Derzeit nicht verfügbar

  • 978-3-8258-7203-3
  • 4
  • 2004
  • 256
  • broschiert
  • 24,90
Die Klage, die Kudrun und die Rosengärten stehen bis heute im Schatten des Nibelungenliedes.... mehr
Klappentext
Die Klage, die Kudrun und die Rosengärten stehen bis heute im Schatten des Nibelungenliedes. Dabei sind diese Texte des 13. Jahrhunderts mit dessen Darstellung eng verwoben und präsentieren die weibliche Protagonistin Kriemhild in daran anknüpfenden aber auch abweichenden neuen Rollenkonfigurationen. Der Facettenreichtum der mittelalterlichen Darstellungen und deren `nibelungische Ambivalenz', die ursprünglich wohl für deren Faszination ausschlaggebend waren, gehen in modernen Dramen-Bearbeitungen wie z.B. von Ludwig Uhland, Friedrich Hebbel und Max Mell verloren. Ähnliche Tendenzen sind auch beim entscheidenden Medienwechsel zu Beginn des 20. Jahrhunderts zu beobachten - z.B. in dem Textbuch zu Fritz Langs Stummfilm Die Nibelungen von Thea von Harbou.
Zuletzt angesehen